Bernhard Walzer GmbH Logo
!!! TOP AKTIONEN !!! ..........Duke 125 um € 4.299,-.........Duke 390 um € 5.499..........Duke 790 um € 9.999,-..........690 Smcr und 690 Enduro R um € 10.099,-..........1290 Super Adventure S um € 17.299,-..........1290 Super Adventure R um € 17.699,-

Fahrer Team

Fahrer Team

The KTM Walzer Team is ready to launch 2019

Die diesjährige Enduro und Motocross Rennsaison steht vor der Tür und die KTM Walzer Teamfahrer sind >> ready to race !

Neben den bekannten österreichischen Rennserien und Rennen wie der Enduro ÖM, steht der Fokus für unsere Teamfahrer im Jahr 2019 ganz klar bei den internationalen Rennen wie dem Alpe Adria Cup, der Enduro Europa- und Weltmeisterschaft sowie der WESS Rennserie.

Sechs Fahrer aus den Bundesländern Niederösterreich, Tirol, Kärnten und der Steiermark gehen topmotiviert und bestens vorbereitet für uns an den Start und werden bei jedem Einzelnen ihr Bestes geben !

Die Homebase des Teams bilden die beiden KTM Walzer Stores in Neumarkt in der Steiermark, sowie dem KTM Flagshipstore am Red Bull Ring in Spielberg.

Von dort aus leitet der Teamchef und sechsfache Enduro Staatsmeister Berni Walzer die Geschicke des Teams.

So vielfältig wie unsere Fahrer ist auch die Wahl ihrer Race-Bikes!
Aus diesem Grund sind wir besonders stolz euch das Team KTM Walzer näher vorstellen zu dürfen.





Matthias Stingl aus St. Stefan ob Leoben in der Steiermark auf KTM 85 SX #115
Der 12-jährige Matthias "Matzi" Stingl ist das jüngste Mitglied in der KTM Walzer Familie.
Nach einer etwas durchwachsenen Saison im letzten Jahr, die für Matthias einige technische Ausfälle und auch gebrochene Zehen bereithielt, ist er für dieses Jahr umso motivierter.
Matzi wird auf seiner KTM Rakete an den Start der österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft in der Klasse MX Jugend und im MX Kärnten Cup an den Start gehen.




Maurice Egger aus Oberwölz in der Steiermark auf KTM 150 XCW #22
Nach einigen starken Rennen in der Enduro-Trophy Junioren Klasse und hervorragenden Leistungen in der Team-Trophy Rennserie mit seinem Teamkollegen Daniel Frenkenberger in der Saison 2018, wird Maurice in diesem Jahr erneut in der Junioren Klasse im Rahmen der Enduro-Trophy Rennserie starten.
Jung und wild, mit ein paar Flausen im Kopf. So kennen wir unseren Maurice, der nunmehr schon einige Jahre im Team KTM Walzer seinen Platz hat.
Immer an seiner Seite ist Papa Markus, der stets ein Auge auf die Technik seines Racebikes sowie Stoppuhr hat.




Armin Steiner aus Treibach in Kärnten auf KTM 300 EXC #60
Das Urgestein im Team KTM Walzer. 38 Jahre jung, Papa von zwei Söhnen, Häuslbauer und Vollblut Racer.
Wenn es um die professionelle Einstellung zum Rennfahren geht, gehört Armin zu den Besten. Seine gesamte Familie lebt und liebt den Enduro Spirit.
Armin konnte aufgrund einer Herzmuskel-Entzündung in der Saison 2018 nicht wirklich an den Start von vielen Rennen gehen.
Für die heurige Saison stehen die Zeichen für Armin aber auf SPEED am Racetrack.
Die Enduro ÖM, der international besetzte Alpe Adria Cup, sowie einige Rennen der ACC Rennserie stehen für Armin 2019 auf dem Programm.




Daniel Frenkenberger aus St. Andrä in Kärnten auf KTM 350 EXC-F #178
Mit einem zweiten Gesamtrang in der Enduro-Trophy E1 Klasse und einem vierten Gesamtrang in der Team-Trophy, sowie einer Topleistung beim DIMOCO Aspang Race (2. Platz), konnte Daniel die Saison 2018 erfolgreich abschließen.
In der diesjährigen Saison kehrt er seinem geliebten 250 Kubikzentimeter E1 Bike den Rücken und setzt bei seiner neuen Mission auf die Power einer KTM 350 EXC-F.
Mit 100 Kubikzentimeter mehr im Gepäck und seiner Freundin Anna, die ihn bei jedem Rennen tatkräftig unterstützt, wird "Frenky" an den Start der Enduro ÖM gehen.




Patrick Riegler aus Behamberg in Niederösterreich auf KTM 300 EXC TPI #98
Neu ins Team KTM Walzer hat es der 20-jährige Extrem Enduro Spezialist Patrick Riegler geschafft.
Patrick fährt seit seinem 7. Lebensjahr Motorrad und hat eine Familie die zu 100% hinter seinem Sport steht.
In der Vergangenheit konnte er bereits einen XCC Europameister Titel, sowie einen Laufsieg bei der Junioren Enduro ÖM einfahren.
2019 geht er nun für das Team KTM Walzer an den Start der Enduro Junioren ÖM, sowie dem Erzberg Rodeo, den Red Bull Romaniacs und bei einigen Rennen der WESS Enduro Rennserie.




Bernhard Schöpf aus Karres in Tirol auf KTM 250 EXC-F #41
In der Saison 2018 konnte Benni Schöpf absolut jedes Rennen gewinnen an dem er teilnahm und sicherte sich mit Punktemaximum seinen vierten Enduro Staatsmeistertitel.
Bei seinem Motorrad setzt Benni in dieser Saison auf Downsizing. Der Umstieg von 350 auf 250 Kubikzentimeter verschafft ihm neue Motivation.
Nach einer Saison wie dieser im Jahr 2018, hat Benni für dieses Jahr seinen Fokus wieder auf die internationalen Rennen gelegt.
Bereits am vergangenen Wochenende hat er eindrucksvoll bewiesen welches Talent und Können in ihm steckt und wie viel Willen er hat sich mit den besten der Welt zu messen.
Im Rahmen der Enduro Weltmeisterschaft, welche im deutschen Ort Dahlen ausgetragen wurde, startete er bei dem FIM Enduro World Cup in der Klasse Open4s.
An beiden Tagen konnte sich Benni den Sieg in dieser Klasse holen und somit die internationale Konkurrenz auf die hinteren Plätze verweisen.
Benni geht also topfit, voll fokussiert und bestens vorbereitet in die Saison und freut sich schon auf viele spannende Rennen 2019.




Bernhard Walzer aus Neumarkt in der Steiermark >> Teamchef
Der sechsfache Enduro Staatsmeister Berni Walzer verfolgt auch in dieser Saison beständig sein Ziel von seinem professionellen Enduro Racing Team.
Zwar nimmt Berni nicht mehr so oft wie früher aktiv bei Rennen teil, aber wenn er am Start steht, beweist er eindrucksvoll wieviel Speed noch in ihm steckt.
Dies zeigen hervorragende Leistungen wie ein zweiter Platz beim Enduro-Trophy Finallauf in St. Georgen oder der Classic Enduro Meistertitel 2018 den er mit seiner KTM 250 EGS einfahren konnte.
Wenn er nicht selbst am Start steht, feuert er seine Schützlinge energisch vom Streckenrand aus an, oder ist mit seinem technischen und fahrerischen Knowhow immer mit Rat und Tat zur Stelle, um das Team und dessen Fahrer noch weiter nach vorne zu bringen.
Sogar sein eigenes Racebike wird kurzerhand an Teamfahrer verliehen wenn Not am Mann ist.